Hochschule München



Raum Zeit Risiko
2017


DGfK

Navigation

Die Tagung

home
scope
prog_com
program
venue
registration__open_later
contact
author_intructions

______________________








Thematik

Diese interdisziplinäre Tagung befasst sich mit den Fragen des raumbezogenen Informationsmanagements in dynamischen Situationen des Krisenmanagements in allen Phasen (von der Alarmierung und Ersthilfe bis hin zu den Aspekten der Katastrophenvorsorge, der Schadensvermeidung bzw. der Risikominderung) von natürlichen und technischen Gefahrenlagen. 

Grundlage ist das UN Sendai Framework for Risk Reduction und seine Herausforderungen an das Informationsmanagement (Komplexität,  Interdisziplinarität,  Inklusion, Multimedialität, organisationsübergreifendes und akteur- orientiertes Management) bei der Anforderungsanalyse, Modellierung, Spezifikation, Implementation, Anwendung und Kontrolle der Zielerreichung nach operativen Kriterien des übergeordneten Managements.

Besondere Herausforderungen liegen in der hohen zu erwartenden orts- und zeitvariablen Dynamik, in der Sicherstellung des Erkennens und der korrekten Interpretation der übertragenen Informationen, sowie der Verwendung von Zwischenergebnissen in konsistenter Weise in den organisationsübergreifenden Informationsflüssen der beteiligten Institutionen, Organisationen und der Betroffenen auf Basis standardisierter Informations-Infrastrukturen und entsprechender anwendungsbezogen modellierter Prozesse.

Die zu bearbeitenden Informationsmengen sind hoch komplex und erfordern zunehmend eine konsistente und effiziente Analysierbarkeit für die vielfältigen Aufgabenstellungen spezifischer Akteure.

Die Tagung befasst sich mit der Anforderungsanalyse, Modellierung, Spezifikation, Implementation, Analyse, Visualisierung und Standardisierung raumbezogener komplexer Sachverhalte in der Krisenprävention, Darstellung und Beurteilung von Gefahrenlagen, im Rettungswesen, bei der Einsatzplanung, bei der Planung und Realisierung von nachhaltigen Vorsorgemaßnahmen und bei der operativen Entscheidungsunterstützung aller Betroffenen


Beispiele aus dem breiten Spektrum interdisziplinärer Thematiken sind u.a.
  • Katastrophenmanagement
  • Sicherheitsanalysen
  • komplexe Großgefahrenlagen
  • kommunales Nachbarschaftsrisiko
  • technische Risiken / kumuliert mit Naturgefahren
  • Organisationsübergreifende Informations-Infrastrukturen
  • Gesundheitsversorgung
  • Lebensmittelwirtschaft und Versorgungslogistik
  • kritische Infrastrukturen
  • Standardiesierung
  • Produktionsprozesse
  • Versicherungswirtschaft
  • interdisziplinäre Risikokommunikation
  • akteurspezifische Informationsbedarfe
  • Inklusion
  • Social Media / innovative Web-Technologien

Naturkatastrophenrisiken, technische Katastrophenvorsorge, Biologische Gefahrenlagen, Verkehr und Energie, Forschung und Innovation, Schutz kritischer Infrastrukturen, grenzüberschreitende Gesundheitsbedrohungen, die Umweltverträglichkeitsprüfung, grüne Infrastruktur, integriertes Küstenzonenmanagement, Landwirtschaft, Lebensmittel- und Ernährungssicherheit, Hochwasserrisikomanagement,  Industrieunfallverhütung (SEWESO III)

Datenbanken, 3D-Modellierung, Interoperabilität, Informations- Infrastrukturen,  semantische Netze, Standards, Prozessmodellierung und -management, Komplexitätsreduktion, on-demand / just-in-time  Konfektionierung von akteurspezifischen  Informationsbedarfen,  vollständige Dokumentation, Open Access,  Langzeitverfügbarkeit von Risikoinformation, Risikokommunikation, social media, Web2.0, crowdsourcing, streaming complex and massive data





Termindatei
Termin

Die Inhalte dieser Homepage
werden ergänzt


Download Poster A4
download

Ich bitte um weitere Informationen
zur Tagung
RaumZeitRisiko 2017
mail


bleiben Sie informiert
über die Arbeit der
DGfK RKS-Kommission:
mail

_______________________

Internationale Workshopreihe
RIMMA
Risk Information Management,
Risk Models, and Applications
link

_______________________

Join the international eNewslist
RISK_List 

_______________________

Horst Kremers
DGfK RKS-Kommission
Postf. 20 05 48
13515 Berlin
Deutschland
  link